Suche nach
Gastgeber
Orte
Regionen
0,2,3,1
winter-am-bodensee/natur-wellness-und-gesundheit/suchen_buchen/Search/ajaxsuggest.html?type=4833&tx_eberltomasbase_pi1%5Bformat%5D=json
winter-am-bodensee/natur-wellness-und-gesundheit/suchen_buchen/Search/ajaxdistance.html?type=4833&tx_eberltomasbase_pi1%5Bformat%5D=json
10
-10009
-10009
{{phrase}}
winter-am-bodensee/natur-wellness-und-gesundheit/suchen_buchen/Search/ajaxfacets.html?type=4833&tx_eberltomasbase_pi1%5Bformat%5D=json
winter-am-bodensee/natur-wellness-und-gesundheit/suchen_buchen/Search/ajaxsuggest.html?type=4833&tx_eberltomasbase_pi1%5Bformat%5D=json

Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

Das sagen unsere Gäste:

"Auch im Herbst und Winter ist der Bodensee ein schönes Urlaubsziel. Genießen Sie die wunderbare Landschaft in Ruhe und Besinnlichkeit."

Anne und Peter Müller aus Stuttgart

"Wir kommen am liebsten im Oktober an den See - die Städte und Hotels bieten schöne Arrangements und Angebote!"

Lisa und Walter Singer aus Karlsruhe

"Die Weihnachtsmärkte rund um den See sind unvergleichlich. Wir machen in der Vorweihnachtszeit ein Weihnachtsmarkt-Hopping und sind jedes Wochenende woanders am Bodensee unterwegs"

Gabi, Sabrina und Elisabeth vom Bodensee

Winter am See: Wellness für Körper und Seele

-


Wer im Winter kommt, muss den Bodensee nicht mit Heerscharen von Touristen teilen. Dann ist die Vierländerregion ein Ort zum Verschnaufen, zum Abschalten, zum Auftanken. Hier findet der Mensch alles, was er dazu braucht: wohltuende Ruhe, eine intakte Natur und ein schier unerschöpfliches Angebot, um Beine und Seele baumeln zu lassen, therapiert oder verwöhnt zu werden.

Viele Gäste kommen gerade im Winter auch ganz gezielt, um sich etwas Gutes zu tun. „Erst wenn der Körper entspannt ist, kann die Seele nachfolgen“, wusste schon Konfuzius. Wir sind Getriebene unserer Ansprüche und sehnen uns doch nach Ruhe und Muße. Der Körper verlangt nach Auszeiten und innerer Einkehr. Der Bodensee ist ein Ort, an dem sich seit jeher wunderbar relaxen lässt. Die erste „Badeanstalt“ beispielsweise gab es schon 1852 in Bregenz, bald danach auch in Konstanz, Friedrichshafen, Lindau, Rohrschach oder Arbon.

Heute locken moderne Thermen nach Meersburg, Überlingen oder Konstanz,die gerade im Winterhalbjahr Magnet für Erholungsuchende sind. Denn wer bei Minusgraden wohltuende Wärme sucht, ist im Winter in den Thermalbädern am eiskalten Bodensee mit herrlichen Bade- und Saunalandschaften genau richtig. Neun Orte, vom Bodenseeufer über Oberschwaben bis hinein ins bayerische Allgäu, haben sich zur Schwäbischen Bäderstraße zusammengeschlossen. Acht davon sind als Heilbad anerkannt. Meersburg, Überlingen und Konstanz bilden mit ihren modernen Bädern direkt am Bodensee das „Thermen-Trio“. Sie  bieten Wellness mit Hamam und Riesenrutsche, Strömungskanal und Massagestraße, aber auch Saunawelten zwischen finnischer und orientalischer Badekultur. Es sind Thermen, die sich mit ihren verglasten Südseiten direkt zum See hin öffnen. Vom Liegestuhl aus ist er zum Greifen nahe, beim Abkühlen nach der Sauna wird er zum größten Tauchbecken Deutschlands.

Im Zuge der Badekultur entwickelten sich gleichwohl Kureinrichtungen, die verschiedenste Kur-, Spa-und Reha-Behandlungen bieten. Ob Rundum-Verwöhnprogramm a la Buchinger, Kneipp oder auf der Mettnau: Diese Namensind bekannt bei Gesundheitsliebhabern und untrennbar mit der Bodenseeregion verbunden. Renommierte Kliniken dieser Art gibt es rund um den Bodensee in erstaunlicher Anzahl. Hier nutzt man fachkundig die heilkräftigen Geschenke aus einer intakten Naturlandschaft. Raffiniert angereichert werden bewährte klassische Kurangebote zu exklusiven Wellness- und Wohlfühl-Arrangements. Auszeit-Suchende finden in der Idylle des Bodensees aber auch Refugien, in denen eine ganz besondere Einkehr geboten ist: Gastlichkeit für Leib und Seele. Das Klosterhotel Haus St. Elisabeth der Hegner Kreuzschwestern oder das Haus der Pallotiner im Schloss Hersberg bei Immenstaad, um nur zwei Beispiele zu nennen, bieten Erholung, Entspannung und innere Erbauung.

Autor: Katy Cuko