Die Imperia in Konstanz

Das Wahrzeichen der Stadt Konstanz

Im Jahr 1993 wurde die Imperia in einer Nacht-und-Nebel-Aktion im Hafen von Konstanz enthüllt – eine riesige, (fast) nackte Frau. Lange war sie umstritten, da sie an die weniger ruhmreichen Seiten des Konstanzer Konzils von 1414 bis 1418 erinnert. Heute ist sie das Wahrzeichen der Stadt Konstanz.

„Die Imperia gehört genauso zu Konstanz wie der See.“
Julia

Warum du zur Imperia musst?

Weil…

  • … sie mit dem Bodensee im Hintergrund, besonders bei Sonneaufgang, ein tolles Fotomotiv ist.
  • … die Imperia die „eigentliche Königin des Konstanzer Konzils“ ist und somit von großer geschichtlicher Bedeutung.
  • ... sie das Wahrzeichen der Stadt Konstanz und somit ein absolutes Must-see ist.
  • ... sie noch heute eines der umstrittensten öffentlichen Kunstwerke ist, auch wenn die Konstanzer sie mittlerweile lieben.

Tipps

  • Spaziere den breiten Steg entlang und genieße die tolle Aussicht am Ende der Plattform.
  • Die Geschichte zur Imperia kannst du hier nachlesen.

Öffnungszeiten und Preise

Die Imperia kannst du jederzeit umsonst anschauen. Auch der Steg im Hafen ist rund um die Uhr und bei jeder Jahreszeit zugänglich.

Essen und Trinken

Den besten Blick auf die Imperia hast du vom Konstanzer Konzil, direkt am Hafen. Zwei geschichtliche Highlights zusammen – und das Essen schmeckt hier auch noch super!

Tipps für die Anreise

  • Parken kannst du am besten im Parkhaus des Einkaufszentrums Lago.
  • Busse aus allen Richtungen halten an der „Marktstätte“ in Konstanz. Von hier aus bist du in wenigen Minuten am Hafen, wo du die Imperia findest. 
Imperia - Tourist-Information Konstanz
Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. +49 (0) 7531 133 030
Mit Freunden teilen
Trennzeichen (Berge mit Wasser)
Trennzeichen (Berge mit Wasser)