Pfahlbauten Unteruhldingen

Ältestes Freilichtmuseum Deutschlands in direkter Seenähe

Weit über die Bodenseeregion hinaus ist dieser besondere Siedlungstyp bekannt: Die Pfahlbauten. Die Fundstellen rund um die Alpen-Region wurden zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, da sich hier organische Gegenstände wie Brote, Kleider, Hüte oder Körbe über Jahrtausende hinweg erhalten haben. Vier Dörfer wurden im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen historischem Vorbild nachgebaut und zeigen den Alltag der Menschen in der Steinzeit und der Bronzezeit. Lass die historischen Eindrücke auf dich einwirken, während du auf den Stegen durch die Pfahlbaudörfer mit einem einmaligen Seepanorama entlangschlenderst. Diverse Führungen geben dir darüber hinaus einen informativen Einblick in das Leben der damaligen Zeit. 

Bodenseeferien.de Autorin Steffi
„Besonders die Tatsache, dass früher die Ortschaften direkt im Wasser gebaut wurden, hat mich beeindruckt.“
Steffi

Warum du zu den Pfahlbauten musst?

Weil…

  • … hier mithilfe von Menschen und Modellen lebensnahe Szenen der damaligen Zeit ausgestellt werden.
  • … du hier historische Werkzeuge sogar in die Hand nehmen kannst.
  • … es auch ein Pfahlbaukino gibt, in dem Filme rund um das Thema Pfahlbau gezeigt werden.
  • … du hier Uhldi, den "Steinzeitmann" kennenlernen kannst.
  • … du hier die Bauprinzipien der Steinzeit aus nächster Nähe betrachten kannst.
  • … Kinder hier ebenso Spaß haben werden! Es gibt einen Steinzeitparcours zum Ausprobieren, einen Kinderclub und einen tollen Spielplatz neben dem Museum.
  • ... es hier zum Welterbe „Pfahlbauten“ eine Multimediashow gibt, in der man sieht wie Archäologen arbeiten und wie es unter Wasser aussieht.
  • ... es im Steinzeitparcours spannende Veranstaltungen zu archäologischen Experimenten gibt.

 

Tipps

  • Es gibt verschiedene Führungen. Die genauen Zeiten und Inhalte kannst du am besten auf der Seite des Pfahlbaumuseums einsehen. Dort stehen auch die Öffnungszeiten des Steinzeitparcours.
  • Hunde sind angeleint willkommen. Im ARCHAEORAMA haben sie allerdings keinen Zutritt.
  • Stellplätze für Fahrräder und Schließfächer sind vor Ort vorhanden.
  • Das Museum bietet ein wechselndes Programm mit verschiedenen Führungen und Thementagen, über welche du dich unbedingt vor deinem Besuch informieren solltest.
  • Auch mit Handicap kann man das Pfahlbaumuseum gut besuchen.

Öffnungszeiten und Preise

Alle aktuellen Informationen findest du direkt auf der Homepage.

Essen und Trinken

Einen gastronomischen Service bietet das Museum selbst leider nicht. Allerdings gibt es in Unteruhldingen und Umgebung einige Gaststätten und Restaurants, bei denen du dich stärken kannst. Schau hierzu einfach in unserem Artikel über die Ortschaft Uhldingen-Mühlhofen nach.

Tipps für die Anreise

  • Es gibt zwei Parkplätze in der Nähe, von wo aus man zwischen sieben und zwölf  Minuten bis zum Museum läuft.
  • Vom Bahnhof aus bist du circa 25 Minuten zu Fuß unterwegs.
  • In der Hauptsaison verkehrt der Erlebnisbus ab Salem bzw. Uhldingen-Mühlhofen.
  • Möchtest du mit dem Schiff anreisen, bist du nur einen Katzensprung vom Museum entfernt. Außerdem können auch Kombitickets für Schifffahrt und Eintritt, auch für einen Besuch auf der Insel Mainau, gebucht werden.
  • Mit dem öffentlichen Bus kann man die Pfahlbauten leicht von Überlingen und Friedrichshafen kommend mit der „Seelinie“ erreichen („Meersburger Straße“ aussteigen, dann 5-10 Minuten zu Fuß).  
Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
Strandpromenade 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Tel. +49 (0) 7556 928 900
Fax +49 (0) 7556 928 9010
Mit Freunden teilen
Trennzeichen (Berge mit Wasser)