Sommer am Bodensee

10 Tipps für deinen perfekten Sommer am Bodensee

Das weithin als mild bekannte Bodenseeklima kann im Sommer, insbesondere bei hoher Luftfeuchtigkeit, auch schon mal zu tropischer Hochform auflaufen. Dann ist es am besten man ist schon in greifbarer Nähe zum Wasser, wo Erfrischung, Sport und jede Menge Spaß auf dich warten.
Dass man hier vor einem einzigartigen Alpenpanorama segeln kann, weiß mittlerweile wohl fast jeder. Aber nicht nur der See selbst bietet dir ausreichend Abwechslung, auch die Region rundherum lockt mit tollen Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten. Wir zeigen dir, was deinen Sommer am Bodensee perfekt macht und was du unbedingt ausprobieren solltest.

„Ob am, auf, oder um den See herum - bei so vielen zahlreichen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten hat man im Sommer am Bodensee immer was zu tun!“

1. Eine Auszeit am und im Wasser genießen

Ein erfrischendes Bad im See gehört wohl bei jedem Sommerurlaub am Bodensee dazu. Zwar ist es an fast allen Uferbereichen erlaubt zu baden, allerdings bist du zur Sicherheit besser beraten unter der Aufsicht wohlwollender Bademeister und des DLRG in einem der zahlreichen, oft kostenlosen Frei- und Strandbäder am See schwimmen zu gehen. Dazu gibt es bei vielen Strandbädern ein kleines Restaurant oder zumindest einen Kiosk, wo du dir Eis kaufen kannst. Oft gibt es auch Beachvolleyballplätze, Rutschen, Sprungtürme und manchmal stehen Spielplätze sowie Planschbecken für die Kids bereit.
Ist das Wetter mal schlecht oder du willst dich nach einem Bad im See im Wellnessbereich entspannen kannst du das in zahlreichen Thermen rund um den Bodensee tun. Auch die warmen Thermalbecken bieten eine tolle Abwechslung zum kühlen Nass des Bodensees.
 

2. Aktiv auf dem See

Wassersportler kommen am Bodensee voll auf ihre Kosten. Ob Windsurfen oder Stand-Up-Paddling, Wakeboarding oder Kiten, Wasserski oder doch lieber Segeln, hier kann man alles machen, außer Wellenreiten. Selbst exotische Sportarten wie das Kanupolo kannst du hier ausprobieren. Noch extremer geht es zu beim Canyoning, Tubing und Rafting – das erlebst du im nahegelegenen Vorarlberg. Was du beachten solltest, für die ein oder andere Wassersportart am Bodensee gibt es auch Hürden und Vorschriften, vor allem für Kiter: Mancherorts brauchst du zum Kiten eine spezielle Genehmigung. Dazu kommt, dass man sich auch als Wassersportler an alle Regeln auf dem See halten muss, was natürlich auch dem eigenen Schutz dient – vor allem vor der Linienschifffahrt, den Fähren und plötzlichen Wetterumschwüngen muss man sich in Acht nehmen.
 

3. Ein Tagesausflug zum Rheinfall

Im Sommer stürzen sich auf einer Breite von 150m durchschnittlich ca. 600‘000 Liter Wasser pro Sekunde den 23m hohen Rheinfall hinunter. Somit ist das beeindruckende Naturschauspiel des Rheinfalls zumindest im Sommer, gemessen an der Abflussmenge, der größte Wasserfall Europas. Bis auf wenige Ausnahmen ist der Rheinfall abends für einige Stunden beleuchtet, mehr Infos dazu findest du hier​​​​​​​. Tolle Restaurants und Attraktionen wie bspw. Schiffstouren und der Adventure Park runden dein Rheinfall-Erlebnis perfekt ab.

Tipp: Mit einem Schiff kommt ihr zu dem alleinstehenden Felsen in der Mitte des Rheinfalls, dort gibt es auch eine Aussichtsplattform.

Ein Abstecher in die schöne Altstadt im nahegelegenen Schaffhausen bietet euch eine tolle Möglichkeit dem Getöse des Rheinfalls zu entkommen und einfach zu entspannen.
 

4. Eine Schifffahrt der besonderen Art

Einige besondere Schiffe und Boote trifft man auf dem Bodensee nur im Sommer an. Ob du auf einem historischen Lastenschiff wie der Lädine auf dem See schippern möchtest oder an Bord der hochmodernen Sonnenkönigin über den Bodensee gleiten und die Abendsonne genießen willst bleibt dabei ganz dir überlassen. Einzigartige Schiffsfahrten erlebst du auch auf dem über 100 Jahre alten Schaufelraddampfer Hohentwiel. Auf dem Bodensee ist das Dampfschiff das letzte seiner Art, welches noch in Betrieb ist. Ein Bootserlebnis der etwas anderen Art erwartet Technikfans, Natur- und Umweltfreunde auf den solarbetriebenen Katamaranen Sonnenboot Helio und Mettnausonne. Auf dem See zu sein macht einfach Spaß.
 

5. Wissenschaft und Technik hautnah erleben im Technorama

Sollte das Wetter mal nicht mitspielen findest du im Technorama bei Winterthur hunderte Experimentierstationen aus allen naturwissenschaftlichen Bereichen. Aus „Please do not touch“ wird hier „Anfassen erwünscht“ und du kannst hunderte Naturphänomene mit allen Sinnen beobachten, erleben und manipulieren. Besonders spannend wird das Ausprobieren der Stationen in den Bereichen Mechanik und Holzmaschinen, allerdings werden dich die Illusionen im Themengebiet Kopfwelten genauso faszinieren.

Diesen Sommer findest du hier auch die Sonderausstellung „Der vermessen(d)e Mensch“. Alternativ kannst du dich auch einfach zurücklehnen und bei einer der zahlreichen Aufführungen und Demonstrationen zu den verschiedenen Themengebieten zuschauen.
 

6. Spiel und Spaß im Ravensburger Spieleland

Für unvergessliche Momente und Erinnerungen stehen nicht nur die Spiele von Ravensburger, sondern auch das Ravensburger Spieleland auf halber Strecke zwischen Ravensburg und Friedrichshafen. Über 70 Attraktionen in 8 Themenwelten zum Mitmachen warten nur darauf von euch entdeckt zu werden. Wenn ihr nach actionreichem Alpin Rafting und nervenaufreibendem, kompetitiven Bosch Car Service Räderwechsel auf Zeit eine kleine Verschnaufpause braucht, besucht am besten eine der Spieleland-Shows wie zum Beispiel die Ravensburger Zauberschule, auch hier ist dein Einsatz gefragt. Im Spieleland wird die ganze Familie fündig, auch schon die Kleinsten ab zwei Jahren.

 

7. Die Berge erkunden

Während sich die Bodenseeufer am besten mit dem Fahrrad erkunden lassen wirst du auf dem Rad im nordöstlichen gelegenen Allgäu oder in den südlichen Alpen mit ganz anderen Herausforderungen konfrontiert. Hier greifst du dann wohl besser zu den Wanderschuhen oder der Kletterausrüstung. Ein ganz besonderes Highlight erleben Wanderfans und Kletterbegeisterte auf der Ebenalp bei Wasserauen. Wenn dir das zu anstrengend ist, kannst du natürlich auch bei einem Gleitschirm-Passagierflug entspannt durch die Lüfte gleiten und die Landschaft genießen.
Eine etwas andere Art des Kletterns erfährst du in Abenteuerparks rund um den See. In den vielfältigen Parcours der Parks Immenstaad und Kressbronn, oder auch im Erlebniswald Mainau kletterst du hoch oben durch die Baumwipfel.
 

8. Rodeln geht auch im Sommer

Neben unzähligen Wanderwegen und Kletterrouten bieten die Berge auch im Sommer mancherorts das Rodeln an. Natürlich kannst du hier im Sommer nicht die weißen Schneehänge auf diversen Wintersportgeräten hinabdüsen, sondern musst auf Spezialanalgen und Geräte umsteigen. Mit diesen macht das Rodeln aber sicherlich nicht weniger Spaß!
Solche Anlagen findest du beispielsweise in Jakobsbad-Kronberg in der Schweiz mit fast 1,5km Länge. Gutach im Schwarzwald bietet ebenfalls eine über 1km lange Sommerrodelbahn und im Allgäu wirst du unter anderem in Oberstaufen-Hündle fündig. Eine der längsten Bahnen Deutschlands findet ihr in Todtnau am Hasenhorn mit 2,9km. In Österreich bietet Laterns eine Sommerrodelbahn in Nähe zum Bodensee.
 

9. Die Bregenzer Festspiele erleben

Auf der größten Seebühne der Welt habt ihr diesen Sommer noch einmal die Chance die Oper „Carmen“ von Georges Bizet zu sehen. Georges Bizet war ein französischer Komponist der Romantik, welcher mit „Carmen“ einen der größten Erfolge der Operngeschichte geschaffen hat. Musikalisch begleitet wird das Stück von den Wiener Symphoniker, die dieses Jahr vom Fachmagazin Gramophone zum Orchester des Jahres nominiert wurden.
Jedes Jahr finden die Bregenzer Festspiele im Juli und August statt. Neben dem Hauptprogramm auf der Seebühne gibt es viele weitere Nebenschauplätze wie beispielsweise das Festspielhaus, das Kunsthaus Bregenz oder die Werkstattbühne. Hier werden euch neben Oper und Theater auch Orchesterkonzerte, Musik und Poesie geboten. Ein Kulturfestival für Alt und Jung.
 

10. Das Seenachtfest genießen

Das jährlich stattfindende Konstanzer Seenachtfest ist wohl das Sommer-Highlight am Bodensee schlechthin. Dieses Jahr lassen wir es am 11.08 krachen. Dich erwartet – wie jedes Jahr – ein vielfältiges Kulturprogramm: Ob Party mit den DJs am Seeufer, oder Feiern bei Livemusik von Rock über Pop bis Folk – die Künstler kommen von nah und fern, hier ist für jeden etwas dabei. Zwischen kulinarischen Highlights, Livemusik und dem Wasser lässt sich dann ganz entspannt das Seefeuerwerk genießen. Bereits drei Tage vor dem Seenachtfest wird beim Konstanzer Stadtgartenfest ein vielfältiges Programm von Talks über Comedy bis zu lokalen Music-Acts geboten. Das Stadtgartenfest findet vom 08.08 bis 10.08 statt.
 

Noch immer nicht genug?

Du hast unsere Tipps schon alle abgehakt? Keine Sorge – Langeweile gibt es trotzdem nicht! Bestelle dir einfach das Bodensee Ferienzeitungs-Abo und stöbere weiter, was der Bodensee für dich bereithält. Du planst deine Reise zu einer anderen Jahreszeit? Hier findest du weitere Tipps.

Wenn die Sonnenstrahlen den See glitzern lassen, weiß jeder: DIE Jahreszeit am Bodensee ist da! Im Sommer kannst du in der Bodenseeregion jede Menge Sonne tanken, ob direkt am See oder unterwegs bei einem Ausflug. Ein sommerlicher Bodenseeurlaub verspricht ein mediterranes Urlaubsfeeling! Damit dir ganz sicher nicht langweilig wird, haben wir in der Sommerausgabe der Bodensee Ferienzeitung wertvolle Tipps für deinen Urlaub am See, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Bestelle jetzt dein Ferienzeitungs-Abo!

Trennzeichen (Berge mit Wasser)
Mit Freunden teilen: