Bräunlinger Bierpfad

Start/Ziel: Bräunlingen, Kirchstraße/Löwenkreisel 

Km/Zeit: 6,4 km / 2 Stunden

Anforderungen: Einfache Wanderung auf breiten Wegen mit nur geringen Höhenunterschieden. 

Sehenswertes: Sieben Infotafeln zum Thema Bier (Reinheitsgebot, Brauwasser, Geschichte, Gerste, Biergläser, Hopfen und Hefe), römische Badruine Hüfingen, Orchideen-Lehrpfad Rauschachen, Bräunlinger Löwenbrauerei (Führungen ab 15 Teilnehmer)

Bus & Bahn: Mit dem Ringzug Linie 742 ab Villingen/Donaueschingen nach Bräunlingen.

Bräunlinger Bierpfad Bräunlingen - Hüfingen - Bräunlingen

1783 wurde die Löwenbrauerei Bräunlingen erstmals in den städtischen Ratsbüchern erwähnt, als eine von fünf „Brauereiwerkstätten“ der Zähringerstadt. Heute ist der in der 7. Generation betriebene Familienbetrieb die einzige verbliebene Brauerei in der Stadt an der Breg. 

Dass man Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe zum Bierbrauen braucht, ist allgemein bekannt. Doch der Werdegang eines guten Bieres ist weit komplexer. Sieben Infotafeln entlang des Bräunlinger Bierpfads erläutern, welche wichtigen Eigenschaften zum Brauen nötig sind, wo und wann der Gerstensaft zum ersten Mal nachgewiesen wurde, in welchen Ländern Bier Tradition hat, welche Geräte und Verfahren es gibt und viel weiteres Wissenswertes zum Thema Bier. Am Ende der Kirchstraße findet sich die Starttafel zum Bierpfad. Der Bräunlinger Löwe – mit Bierkrug in der Hand – zeigt den Wegverlauf. Entlang der Breg steht das Thema Reinheitsgebot im Vordergrund. Wie wichtig das gute Brauwasser aus den 22 Bräunlinger Quellen ist und wie sich das Bier über die Jahrhunderte entwickelt hat, wird auf dem Weg zur römischen Badruine Hüfingen ebenso beantwortet wie die Frage, welche Rolle das Bier im Alten Rom gespielt hat. Holzskulpturen untermalen das jeweilige Stationsthema. Ein kurzer Anstieg bringt Wanderer zur Gaststätte "Mostschöpfle", wo ein gutes, deftiges Vesper serviert wird. Die Aussichtsplattform an der „Station zur Gerste“ erlaubt einen weiten Blick auf die umliegende Landschaft. Nach der Einkehr geht es noch ein Stück weiter bergauf. Am Wasserbehälter dreht es sich nur um den Hopfen. Zur Blütezeit der Orchideen zwischen Mai und Juli bietet sich auch ein 40-minütiger Abstecher auf dem Lehrpfad Rauschachen an. Zwischen Feldern geht es dann weiter zum höchsten Punkt des Pfades, wo sich eine wunderbare Sicht über Bräunlingen und ins Bregtal hinein bietet. Zum Abschluss steht oberhalb der Bräunlinger Löwenbrauerei, auf der rechten Wegseite, eine Fotowand für ein lustiges Erinnerungsfoto.

Amt für Tourismus, Kultur und Sport Bräunlingen
Kirchstr. 10
78199 Bräunlingen
Tel. +49 771 / 603-0
Mit Freunden teilen:
Trennzeichen (Berge mit Wasser)