Fasnacht am Bodensee

 Schwäbisch allemannische Fasnacht am Bodensee ©biloop photography
07. Februar
bis 14. Februar
Bodenseeregion
TOP-EVENT
An Fasnacht herrscht in der gesamten Bodenseeregion ein buntes und manchmal herrlich verrücktes Treiben. Jährlicher Ausnahmezustand!

Am 07. Februar wird in der Bodenseeregion mit traditionellen Bräuchen die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Ab diesem Zeitpunkt herrscht bis zum Aschermittwoch in der ganzen Region ein buntes und manchmal herrlich verrücktes Treiben. Ab jetzt herrscht am Bodensee der Ausnahmezustand. Wenn du nichts mit Fasnacht anfangen kannst, bleiben dir nur zwei Optionen: Zuhause verkrümeln oder aus dem Bodenseekreis flüchten. Wenn du noch nie Fasnacht erlebt hast, empfehlen wir dir allerdings das bunte Treiben zumindest einmal anzuschauen. Wir haben für dich die Highlights auf einen Blick -  also nichts wie auf den Dachboden, Kostüm abstauben, eine Unterkunft buchen, Koffer packen und ab an den Bodensee, ins einzigartige Fasnachtsgetümmel stürzen!

Hemdglonker am 07.02.2018

Radolfzell – Hemdglonker

Der Hemdglonker ist ein traditioneller Brauch der alemannischen Fasnacht. Seine Anfänge finden sich Ende der 1870er Jahre in Konstanz. Am Vorabend des Schmotzigen Dunschtigs ziehen die Mäschgerle durch die Straßen und sorgen mit lauten Rätschen, Pritschen, Glöckchen sowie diversen Fanfarenzügen für die entsprechende Geräuschkulisse. Am Ende des Umzugs wird der alte Brauch gefeiert, das bunte Treiben findet am Marktplatz bis zur Höllturmpassage statt.

Tipp: Da Fasnacht historisch zur Vertreibung des Winters initiiert wurde, finden die Festivitäten natürlich auch in Mitten dieses statt. Darum empfiehlt sich definitiv der „Zwiebellook“. Zum einen ist es draußen kalt und Thermounterwäsche ist ein echtes Muss. In den Hallen oder Zelten wird es jedoch unter Umständen sehr heiß, sodass du einige Kleidungsstücke ausziehen möchtest.

Schmotziger Dunschtig am 08.02.2018

Gesamter schwäbisch-alemannischer Raum – ganztägig

Ab dem Schmotzigen Dunschtig übernehmen in allen Fasnet-, Fasnachts- und Karnevalshochburgen der Bundesrepublik die Narren das Kommando. Die Fasnacht in der Region rund um den Bodensee bietet aber etwas ganz Besonderes. In fast jeder Gemeinde wird die närrische Zeit gefeiert. Eine Vielfalt von Zünften und Bräuchen finden hier ihre Heimat. Das Besondere daran?

Obwohl der Schmotzige kein gesetzlicher Feiertag ist, kommt das wirtschaftliche Leben in Konstanz und der Umgebung fast vollständig zum Erliegen. Denn schon morgens ziehen Fanfarenzüge durch die Straßen um die Narren zu wecken und auf die Straßen zu rufen. Spätestens aber wenn die Mäschgerle das Rathaus übernommen haben, herrscht in der Stadt absoluter Ausnahmezustand. In den Gassen und Kneipen der Altstadt feiern alte und junge Mäschgerle den ganzen Tag und die ganze Nacht ausgelassen miteinander. Abends findet der Hemdglonker-Umzug statt. Nach dem Umzug wird noch bis in die Morgenstunden gefeiert und gelacht. Mit diesem bunten Treiben ist der Schmotzige wohl der Gipfel der Straßenfasnacht. Wer auf der Suche nach Veranstaltungen mit besonderem Feeling und einer Atmosphäre der Ausgelassenheit sucht, sollte an diesem Tag Konstanz besuchen - also nichts wie raus aus der Jogginghose, rein ins Häs und raus auf die Gass!

Fasnachtssamstag am 10.02.2018

Friedrichshafen – Narrensprung

Am Fasnetssamstag geht’s in Friedrichshafen nochmal richtig zur Sache. Beim jährlichen Narrensprung finden sich um die 50 Zünfte, Musikgruppen und Fanfarenzüge in Friedrichshafen ein und locken so tausende Besucher in die Stadt. Jubel, Trubel, Heiterkeit ist die Devise. Ein spektakuläres Erlebnis, wie es nur an der Fasnet am Bodensee zu finden ist. Besonders für Kinder sind die Narren mit ihren Süßigkeiten im Gepäck ein besonderes Erlebnis.

Tipp: Die Narrensprüche immer schön im Programmheft mitlesen und laut rufen. Je ausgelassener du feierst, umso mehr Süßigkeiten wirst du abstauben.

Fasnachtssonntag am 11.02.2018

Konstanz, Radolfzell, Überlingen – Große Umzüge

Ein weiterer Brauch in der fünften Jahreszeit sind die großen sonntäglichen Umzüge in verschiedenen Städten rund um den Bodensee. Mit ca. 20.000 Besuchern und vielen hundert Zünften, Gruppen und sonstigen Mäschgerlen gehört der Konstanzer Umzug sicher zu einem der spektakulärsten am und um den Bodensee. Aber nicht nur in Konstanz wird gefeiert! Auch in Radolfzell, Überlingen, Friedrichshafen und Lindau gibt es einen Sonntagsumzug.
Für die Kinder haben die Hästräger Bonbons dabei und der ein oder andere Erwachsene bekommt auch einen kleinen flüssigen Gruß zur Stärkung und gegen kalte Füße.

Tipp: Wenn du dich unverkleidet zu einem Umzug in der Region traust, könntest du es bereuen. Die Narren haben es besonders auf solche Besucher abgesehen. Du könntest von ihnen in den Karren gezogen und dabei kräftig mit Konfetti oder Stroh eingeseift werden.

Aschermittwoch am 14.02.2018

Ende der Fasnacht

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei!
Am Aschermittwoch wird sich in den einzelnen Orten um den Bodensee durch unterschiedliche Bräuche und lautem Geheule der Narren von der Fasnacht verabschiedet. Einer Orts werden Funken verbrannt, anderer Orts Geister in den See oder Keiler zurück in den Wald getrieben. Die Masken und Häs werden wieder abgelegt und bis zur nächsten Fasnacht gut verstaut. Die Fasnacht ist beendet und die Fastenzeit beginnt.

Mit Freunden teilen: